Großes Schloss (Aktuell)



Ruhrgebietschronist trifft Kulturlegende

Rudolf Holtappel und Walter Kurowski - Eine foto_grafische Begegnung

15.05.2022 bis 11.09.2022

 

When the American Linda Eastman began to photograph in the mid-1960s, she immediately became in the scene of rock'n'roll. A press invitation opens the door to a Rolling Stones promotion party aboard the SS Sea Panther on the Hudson River. This is where her unusual career begins. "Those were the days when Jimi Hendrix came to my apartment snowed out of the blue and I went out to eat with Jim Morrison in Chinatown. Once I bought peanut butter with Janis Joplin for a midnight feast, another time I was taking the subway through town with Jackson Browne." She also meets the Beatles and thus her future husband Paul.

 

With the photos from the Sixties, the exhibition shows haunting moments of this intense musical era. Her work is complemented by the roadworks and the experimental sunprints. In addition, an independent presentation of record covers with their special designs offers a complementary insight into the time of sex, drugs and rock'n'roll. The exhibition was created in collaboration with Ina Brockmann and Peter Reichelt.


Kleines Schloss (Aktuell)



Der Kunstverein zu Gast in der LUDWIGGALERIE

PARALLELPROZESS – Jan Kolata und Paul Schwer

22.05.2022 bis 16.10.2022

 

Der Kunstverein Oberhausen stellt in seiner Projektreihe PARALLEL in der Panoramagalerie und dem Kabinett der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen JAN KOLATA und PAUL SCHWER mit der Ausstellung Parallelprozess vor.

 

Jan Kolata entwickelt aus dem Wechselspiel von Bildräumlichkeit und Realraum die Ansätze für sein Schaffen. In diesem Zusammenhang nimmt die Untersuchung von Farbwirkungen und räumlichen Phänomenen der Farbe eine zentrale Rolle ein. Kolata bearbeitet die Leinwand, die auch schon mal drei mal acht Meter messen kann, auf dem Boden. Mit dem Flächenstreicher bringt er Farbschicht auf Farbschicht auf. Häufig schimmern zuunterst liegende Farbschichten durch und veranschaulichen so den Arbeitsprozess. „Nicht die Außenmaße eines Bildes spiegeln für mich die entscheidende Rolle, wichtig ist vielmehr, wie sich der Raum in den Bildern entwickelt“, so der Künstler. Kolatas Bilder zeigen die intensive Auseinandersetzung mit den Bedingungen der Malerei. Er bewegt sich dabei zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Eine gestische Malerei in fast expressivem Duktus, die ihre Vorbedingung auch in der informellen Malerei findet.

 

Ob als Bildhauer, Installationskünstler oder als Glasmaler bezeichnet – Paul Schwer experimentiert mit den Wirkungen von Material, Farbe, Form und Licht. Seine Werke sind vielfältig und komplex. Überlegungen, Assoziationen und Gedankenspiele fließen zu einem plastischen Kosmos zusammen. Dadurch ist gewährleistet, dass die daraus entstehenden Skulpturen ein Zeugnis einer malerischen Untersuchung und von hoher Subjektivität geprägt sind. Die Materialien dabei sind farbig bemaltes Plexiglas oder PET, aus denen unter Einfluss von Hitze verschlungene Objekte entstehen. Die farbintensiven Objekte greifen mit beeindruckender Präsenz in den Raum und fordern den Betrachter auf, im Gegenüber seine eigene Position zu finden.

 

Die beiden Künstler kreieren in der Panoramagalerie und im Kabinett des Kleinen Hauses der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen einen Ausstellungraum, in dem sich Malerei und Installation begegnen. Inwieweit die beiden harmonisch oder auch diskursiv aufeinandertreffen – darauf darf man gespannt sein.

Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de